Blog/ Watercolor

DIY Pfingstrosen-Poster

 

Werbung | Marabu

Nichts geht über einen Strauß schöner und gut riechender Blumen. Egal ob zum Geburtstag, zur Hochzeit oder einfach so – Blumen kommen immer gut an und ich freu mich auch immer wieder, Blumen zu verschenken oder selber welche zu erhalten 🙂 Nun ist auch die Saison der Pfingstrosen gekommen und ich bin total der Fan von diesen hübschen und filigranen Blumen. Pfingstrosen findet man in allen verschiedenen Farben von hellrosa über pink bis hin zu einem zarten Apricot.

Ich hab mich ein wenig schlau gemacht und herausgefunden, dass Pfingstrosen anfangs vor allem als Heilpflanzen genutzt, aber wegen ihrer Schönheit auch schon früh als Zierpflanzen geschätzt wurden. Der lateinische Name der Pfingstrose ist Paeonia lactiflora. Der deutsche Name der Pfingstrose hingegen bezieht sich auf die ausdrucksstarken, oft an Rosen erinnernden Blüten und die Blütezeit, die häufig um Pfingsten herum liegt. Habt ihr das gewusst? 🙂

Da sich diese wunderbaren Blumen nicht lange halten, habe ich ein kreatives Pfingstrosen-Poster gestaltet. Dabei habe ich Watercolor und Lettering kombiniert. Natürlich kannst du auch hier deine Lieblingsfarben wählen und dein Poster nach deinem Geschmack gestalten.

Du brauchst dafür:

Anleitung

1. Als erstes nimmst du dir ein Blatt Mixed Media Papier und zeichnest dir die Pfingstrose und dein Lettering leicht mit einem Bleistift vor. Orientiere dich bei der Blume an einem echten Foto. Das hilft dir, die Form und den Aufbau der Blume zu verstehen.

2. Wenn du mit der Skizze zufrieden bist, kannst du dir einen dunklen Rosaton anmischen. Ich habe Rosa mit ein wenig schwarz vermischt. Nun nimmst du einen großen Pinsel und malst eine intensive Blumenmitte. Hier habe ich von oben nach unten Striche gezogen. Du kannst auch hier und da ein paar freie Flächen lassen, damit die Pfingstrose lebendiger wirkt.

3. Im nächsten Schritt malst du mit einzelnen Strichen einen Kranz um die farbintensive Mitte, die du zuvor gemalt hast.

4. Danach aquarellierst du noch die fülligen Blätter unter der Blume. Hier drückst du ein wenig auf den Pinsel auf, damit etwas runde Striche entstehen, die deine Blume vollenden. Lass auch hier ein paar weiße Stellen stehen um die Blume füllig wirken zu lassen.

5. Deine aquarellierte Pfingstrose lässt du nun komplett trocknen.

6. Wenn alles getrocknet ist, kannst du dich an Stiel und Blätter machen. Dafür habe ich Grün mit ein wenig schwarz vermischt. Ziehe nun einen dünnen Stiel von unten nach oben mit einem Pinsel bis zur Blume.

7. An deinen Stiel setzt du nun 2 Blätter. Dafür drückst du den Pinsel zuerst mit viel Druck und lässt dann den Druck wieder weg um ein spitzes Ende zu erhalten. Du kannst das Blatt nur mit einem Pinselstrich malen oder du malst zuerst die eine Hälfte und dann die Andere.

8. Mit einem kleinen Pinsel kannst du in die Mitte der Blume ein paar schwarze Striche setzen, um der Pfingstrose noch ein paar Details zu verpassen.

9. Ganz zum Schluss fährst du das skizzierte Lettering noch mit einem Fasermaler nach und lässt alles trocknen, bevor du mit einem Radiergummi deine Skizzen wegradierst. Wenn du möchtest, kannst du noch ein paar Sprenkel mit einem Stift um die Pfingstrose setzen, damit das Blatt ein wenig gefüllter aussieht.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen!
Wenn du möchtest, kannst du gerne dein Ergebnis auf Instagram mit dem Hashtag #herrletterdiy teilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar